Diese Website ist SICHER durch SSL
Sie haben Ärger mit ihrem psychologischen Gutachten? Halten Sie ein Gutachten von bereits einschlägig bekannten Organisationen, nach dem „Copy-Paste-Verfahren“ in den Händen? Haben Sie ein stark einseitig tendierendes Gutachten erhalten, in dem die Fakten allein zu Gunsten der gegnerischen Partei ausgelegt wurden? Enthält Ihr Gutachten widerlegbare Lügen? Wurden Sie über die freiwillige Teilnahme an der Begutachtung belehrt? Es gibt viele Fehlerquellen in einem Gutachten. Diese können formell - psychologisch als auch fachlich - psychologisch sein. Geben Sie falschen Gutachten keine Chance! Die einfachste Möglichkeit, ein Gutachten zu verwerfen, ist die psychologische Stellungnahme. Da ein Gutachten als Einheit (gesamtes Werk) zu verstehen ist, darf ein Gutachten nach der erfolgreichen Anfechtung (evtl. auch nur in Teilbereichen) keine Beachtung mehr finden und stellt als solches auch kein relevantes Beweismittel mehr dar. Manchmal ist es jedoch nötig, ein psychologisches Privatgutachten erstellen zu lassen, wenn beispielsweise eine einfache psychologische Stellungnahme nicht mehr genügt, weil z.B. eine falsche Anamnese erstellt wurde. Das fertige psychologische Privatgutachten wird rechtlich als qualifizierter Parteienvortrag gewertet und steht nach Beendigung gegen das primär ergangene Gutachten. Tipp: Ich rate ihnen generell von der Teilnahme an einer gerichtlich bestellten psychologischen Begutachtung ab. Dies ist Ihr gutes Recht. Gerichtlich bestellte psychologische Gutachter arbeiten häufig quasi Vollzeit für das Gericht oder auch mehrere Gerichte. Sie sind dann von den Begutachtungsaufträgen wirtschaftlich abhängig. (Fließbandgutachten) Auch kommt es vor, dass gerichtlich bestellte Gutachter vorher nicht auf die tatsächliche Sachverständigkeit in einem Einzelfall überprüft wurden und dass diverse Gerichtsgutachter auch regelmäßig für gerichtliche Gegenparteien wie Jugendämter tätig sind. Gerne schreibe ich ein psychologisches briefing für Ihren Rechtsanwalt aber auch ein psychologisches Gutachten oder eine psychologische Stellungnahme kann auf Ihren Wunsch hin von mir erstellt werden.
zum Seitenanfang
Dr. Dr. phil. Annika Manzek Doktor der klinischen Psychologie Doktor phil. der forensischen Psychologie Health Psychology M.Sc
Downloads/Uploads  Kundenbereich Impressum
Diese Website ist SICHER durch SSL
Sie haben Ärger mit ihrem psychologischen Gutachten? Halten Sie ein Gutachten von bereits einschlägig bekannten Organisationen, nach dem „Copy-Paste-Verfahren“ in den Händen? Haben Sie ein stark einseitig tendierendes Gutachten erhalten, in dem die Fakten allein zu Gunsten der gegnerischen Partei ausgelegt wurden? Enthält Ihr Gutachten widerlegbare Lügen? Wurden Sie über die freiwillige Teilnahme an der Begutachtung belehrt? Es gibt viele Fehlerquellen in einem Gutachten. Diese können formell - psychologisch als auch fachlich - psychologisch sein. Geben Sie falschen Gutachten keine Chance! Die einfachste Möglichkeit, ein Gutachten zu verwerfen, ist die psychologische Stellungnahme. Da ein Gutachten als Einheit (gesamtes Werk) zu verstehen ist, darf ein Gutachten nach der erfolgreichen Anfechtung (evtl. auch nur in Teilbereichen) keine Beachtung mehr finden und stellt als solches auch kein relevantes Beweismittel mehr dar. Manchmal ist es jedoch nötig, ein psychologisches Privatgutachten erstellen zu lassen, wenn beispielsweise eine einfache psychologische Stellungnahme nicht mehr genügt, weil z.B. eine falsche Anamnese erstellt wurde. Das fertige psychologische Privatgutachten wird rechtlich als qualifizierter Parteienvortrag gewertet und steht nach Beendigung gegen das primär ergangene Gutachten. Tipp: Ich rate ihnen generell von der Teilnahme an einer gerichtlich bestellten psychologischen Begutachtung ab. Dies ist Ihr gutes Recht. Gerichtlich bestellte psychologische Gutachter arbeiten häufig quasi Vollzeit für das Gericht oder auch mehrere Gerichte. Sie sind dann von den Begutachtungsaufträgen wirtschaftlich abhängig. (Fließbandgutachten) Auch kommt es vor, dass gerichtlich bestellte Gutachter vorher nicht auf die tatsächliche Sachverständigkeit in einem Einzelfall überprüft wurden und dass diverse Gerichtsgutachter auch regelmäßig für gerichtliche Gegenparteien wie Jugendämter tätig sind. Gerne schreibe ich ein psychologisches briefing für Ihren Rechtsanwalt aber auch ein psychologisches Gutachten oder eine psychologische Stellungnahme kann auf Ihren Wunsch hin von mir erstellt werden. Zum Ablauf der telepsychologischen Leistungen.
Dr. Dr. phil. Annika Manzek Doktor der klinischen Psychologie Doktor phil. der forensischen Psychologie Health Psychology M.Sc